Historie

  • Schon in den frühen 30er Jahren wurde eine kleine Lohnspinnerei betrieben. Hier wurde die Schafschurwolle, die die Schwarzwaldbauern brachten, vor dem Spinnprozess kardiert, d.h. gekämmt und gereinigt, süddeutsche Bezeichnung: „schlumpen“. Aus dieser Zeit stammt auch die liebevolle Bezeichnung der Einheimischen für die ELZA: „die Schlumpi“, wie sie auch teilweise heute noch genannt wird. Die Spinnerei bildete bis 2001 den Hauptarbeitsbereich der ELZA.
  • In den 30er Jahren begann zunächst die Matratzenfertigung, später die Lattenrostherstellung.
  • Nach dem zweiten Weltkrieg lag der Schwerpunkt im Ausbau einer modernen Streich- und Kammgarnspinnerei. Die ELZA wird zum bedeutenden Arbeitgeber im Elztal. Der Fertigungsbereich bezog sich fast ausschliesslich auf Teppichgarne aus Schurwolle, welche in Teppichfabriken im In- und Ausland zu Teppichen und Teppichböden verarbeitet wurden. Diese Produkte wurden sowohl im privaten Wohnbereich verlegt als auch in öffentlichen Projekten. Z.B. in Kaufhäusern, Hotels, Autos, Kreuzfahrtschiffen, Flugzeugen – und im ehemaligen Plenarsaal der BRD in Bonn.
  • 2001 Umfirmierung in „Elzacher Matratzen GmbH“ unter Geschäftsführer Jürgen Notheis. Beginn der modernen Weiterentwicklung des traditionsreichen Unternehmens. Weitere Spezialisierung und Ausbau des Natur- und Öko-Segments. Seither unter dem Motto „ELZA-Qualität aus dem Schwarzwald“ Herstellung von Matratzen, Lattenrosten, Bettwaren, Schlafsystemen. Der Betrieb der Spinnerei wird eingestellt.
  • 2008: Aufgrund der Sortimentserweiterung wird ein neues Lager mit 380 m² angebaut. Installierung einer Photovoltaik-Anlage mit 84 KWp auf dem Dach.
  • 2010: Versand von rund 14.000 Matratzen und 8.000 Lattenrosten.
  • 2011: Weitere deutliche Vergrößerung des Versandbereichs und Materiallagers um 1000 m². 34 Mitarbeiter.
  • 23.10.2011: Mit einem „Tag der offenen Tür“ feiern Belegschaft und weit über 2000 Besucher das 10jährige Jubiläum nach der ELZA-Neufirmierung.
  • 2014: Insgesamt verfügt die ELZA über mehr als 5000 m² Produktions- und Lagerfläche. Die Belegschaft umfasst 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.